48 Jahre Regatron – eine spannende Geschichte

Der Ursprung der Firma Regatron führt uns ins Jahr 1969 zurück, eine Zeitperiode, in welcher die Ostschweiz eine kleine Textilindustrie-Hochburg war.

Die Firma Jawetex (Jakob Weber Textil) war dazumal Hersteller von Textilmaschinen und hatte die Vision, dass die hergestellten Textilmaschinen in Zukunft elektrisch angetrieben werden sollen.

Da es dazumal keine massgeschneiderten elektrischen Antriebe auf dem Markt zu kaufen gab, war der Grundstein gelegt für die Gründung der Firma REGATRON, ein Wortspiel aus REGel, Antrieb + ElekTRONik.

  • 1969 Gründung
  • 1970 Fertigung von Gleichstrom-Antrieben
  • 1972 Entwicklung eines Wechselspannungs-Phasenanschnitt-Drehzahlreglers
  • 1973 Entwicklung eines kompakten 3-Phasen-Gerätes zur Betreibung der dazumaligen drehzahlregulierten AMK Motorenreihe
  • 1976 Entwicklung und Fertigung von transistorisierten Frequenzumrichtern
  • 1978 Entwicklung und Fertigung von leistungsstarken Wechselstrom-Antrieben, funktionierend nach dem Prinzip von unter- und übersynchronen Stromrichterkaskaden
  • 1982 Entwicklung einer ersten Kettablasssteuerung
  • 1986 Patentierung Kettablasssteuerung
  • 1995 Übernahme der Firma Regatron durch Hardmeier Electronics
  • 1996 Zusammenführung von Regatron und Controls Electronic
  • 1999 Lieferung der ersten TopCon Netzgeräte
  • 2010 Entwicklung der bidirektionalen Netzgeräte-Serie TC.GSS
  • 2013 Lieferung der ersten rückspeisefähigen 4-Quadranten Netzsimulatoren TC.ACS